Silvester - oft Stress für Ihr Tier!

Startseite / Aktuelles / Silvester und Ihr Hund

  • -

Silvester - oft Stress für Ihr Tier!

Silvester & Ihr Hund

Bald ist es wieder soweit! Der Jahreswechsel kommt und die meisten Menschen feiern ihn mit einem großen Feuerwerk.
Was für uns schön anzusehen ist, kann Ihren vierbeinigen
Freund aber manchmal zutiefst erschrecken.
Was können Sie tun, damit Ihr Hund Silvester ohne Angst übersteht?

Gewöhnung ist über lange Sicht das Beste
Wenn ein Hund gewisse Geräusche gewohnt ist, bleibt er auch an Silvester entspannt. Hilfreich zum Üben sind entsprechende Sound-CD´s oder auch Videos im Internet. Lassen Sie die Geräuschkulisse zunächst sehr leise neben dem alltäglichen Leben laufen und steigern Sie immer mehr die Intensität. Bitte achten Sie darauf, dass der Hund dabei zu keinem Zeitpunkt Stress empfindet. Dieser Entwicklungsvorgang braucht sehr lange und muss frühzeitig begonnen werden (mehrere Wochen vor Silvester).
Unterstützend können entspannende Präparate auf pflanzlicher Basis gegeben werden. Wir beraten Sie hierbei gerne.

Ablenkung und Ruhe
An Silvester selbst ist es hilfreich, sämtliche Rollos an den Fenstern frühzeitig zu schließen und den Fernseher oder das Radio laut anzustellen, um vom Geschehen vor der Haustür abzulenken.
Auch sein Lieblingskauknochen oder ein Suchspiel können sein Wohlbefinden steigern.

Vorsicht ist besser als Nachsicht
Bereits ab dem 28.12. werden Feuerwerkskörper und Knaller verkauft und einige von ihnen werden schon zu diesem Zeitpunkt gezündet. Ab diesem Tag sollten Sie Ihren Hund deshalb nur noch an der Leine Gassi führen. Ein plötzlich explodierender Kracher in der Nähe Ihres Vierbeiners kann ihn so erschrecken, dass er panisch davon läuft – sogar über Straßen.
Leidet Ihr Hund unter Silvesterangst, sollte er an Silvester nicht allein gelassen werden.

Ein gutes Vorbild sein
Je ruhiger Sie sind, desto ruhiger ist auch Ihr Hund. Vermeiden Sie es, ihm das Gefühl zu geben, dass Sie ihn bemitleiden, denn dies würde seine Angst nur verstärken. Wenn sich Ihr Vierbeiner zurück ziehen möchte, lassen Sie es zu. Wenn er bei Ihnen bleiben möchte, setzen Sie sich in Ruhe auf das Sofa und decken sich beide gemütlich zu.

Im Notfall helfen Medikamente
Für extrem ängstliche Patienten haben wir spezielle Präparate, die als Angstlöser fungieren bzw. Geräuschangst reduzieren. Bitte sprechen Sie uns rechtzeitig darauf an, wenn Sie ein solches benötigen – es muss bereits einige Tage vor Silvester gegeben werden und darf nur gesunden Tieren verabreicht werden!

Tierarztpraxis

Dr. med. vet. Petra Kracher
Lerchenauer Str. 203
80935 München

Tel.: 089 3545 575
info@petra-kracher.de

Öffnungszeiten

Montag 9 - 12 u. 15 - 19 Uhr
Dienstag 9 - 12 u. 15 - 19 Uhr
Mittwoch 9 - 12 Uhr
Donnerstag 9 - 12 u. 15 - 19 Uhr
Freitag 9 - 12 u. 15 - 19 Uhr
Samstag Jeden 2. Samstag Termine nach Vereinbarung